Redundante Einsatz-Alarmierung über alle Kanäle:
App (Push), SMS, Anruf und Meldeempfänger

Einsatzkräfte in Sekundenschnelle über den Einsatz benachrichtigen?
Die (Zusatz-) Alarmierung kann manuell über App und Browserinterface sowie automatisiert über viele Schnittstellen ausgelöst werden.

Moderne Push-Alarmierung per DIVERA 24/7 Alarm-App, Handyalarmierung mit SMS und Sprachanruf oder Paging mit dem UNITRONIC ERIC-Pager
Die Zusatzalarmierung mit der DIVERA 24/7-App zeigt dem Personal der Feuerwehren und Hilfsorganisationen das Einsatzstichwort und den Einsatzort an. Optional kann auch visualisiert werden, welche Einsatzfahrzeuge zu besetzen sind.

Handyalarmierung mit der App für Android und iOS

Während die DIVERA 24/7-Handyalarmierung per Push, SMS und Sprachanruf bei der Freiwilligen Feuerwehr häufig als Sekundär-/Zusatzalarmierung eingesetzt wird und damit auch eine Redundanz zur Alarmierung per Funkmeldeempfänger bietet, setzen Werkfeuerwehren, Hilfsorganisationen und Schulsanitätsdienste die DIVERA 24/7-App auch als primären Alarmierungsweg ein.

Welche Einsatz-Informationen über die App an die Einsatzkräfte geschickt werden, ist individuell bestimmbar. Aufgrund der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist es empfehlenswert, auf die Datenübertragung personenbezogener Daten zu verzichten. Für alle alarmierten Personen kann es jedoch von Vorteil sein, mit Hilfe der App über das Einsatzstichwort und die alarmierten Fahrzeuge informiert zu werden.

Die Benutzer der App werden je nach Einstellung akustisch und per Vibrationsalarm auf den Einsatz aufmerksam. Der Alarm kann mit einer direkten Verfügbarkeits-Rückmeldung quittiert werden. Neben der Alarmierung aller Personen ist auch die gezielte Übertragung nach Alarmschleife möglich, z.B. um nur Führungskräfte, Hausalarm- bzw. Kleinalarmschleifen zu informieren.

Bei der Handyalarmierung erhält die Leitstelle von jeder erreichten Person automatisch eine Empfangsbestätigung. Ausfälle, die nie gänzlich ausgeschlossen werden können, werden so rechtzeitig erkannt.

Redundanz über die intelligente, stufenweise Alarmierung per SMS und Sprachanruf

Die (Zusatz-) Alarmierung über Push-Benachrichtigung ist in den Kosten inbegriffen und wird bei DIVERA 24/7 durch keinerlei feste Kontigente begrenzt. Es kann jedoch immer einmal vorkommen, dass eine Person kein Smartphone besitzt oder am Aufenthaltsort über den Mobilfunk keine Datenverbindung aufbauen kann. Für diesen Fall sieht das Alarmierungssystem als Rückfallebene den Versand von SMS und Sprachanrufen vor.

DIVERA 24/7 unterstützt UNITRONIC ERIC® GSM- und TETRA-Pager

Die Einsatz-Alarmierung kann außerdem über GSM-Meldeempfänger (ERIC®-Pager des Herstellers UNITRONIC aus Düsseldorf) mit europaweiter Netzabdeckung erfolgen. Im Sinne einer möglichst hohen Verfügbarkeit sind die Pager mit zwei SIM-Karten ausgestattet und kommunizieren mit dem Server dank Roaming über alle verfügbaren Mobilfunknetze.

Wie für DIVERA 24/7 typisch, unterstützt der Meldeempfänger auch die Eingabe des Status bzw. der aktuellen persönlichen Verfügbarkeit. Die Status-Eingabe kann auch außerhalb von Alarmierungen erfolgen und wirkt analog zum Statusgeber der App. Ebenso kann explizit auf einen Einsatz geantwortet werden.

Die Rückmeldungen des Meldeempfängers werden binnen Sekunden im Alarm-Monitor visualisiert. Gleichzeitig wird für jedes alarmierte Endgerät bzw. jede Einsatzkraft eine Empfangsbestätigung gespeichert, so dass die Leitstelle schnell einen Überblick erhält, wie viele Personen erreicht wurden.

Dadurch, dass der Meldeempfänger einen aktiven Austausch mit dem Server betreibt, fällt ein Verbindungsabbruch augenblicklich auf, so dass auf Nutzer- und Leitstellenseite sofort gehandelt werden kann.

Alarmierung mit Rückmeldung und Hochverfügbarkeit: UNITRONIC GSM-Pager mit europaweiter Netzabdeckung

Alarmierung auslösen

Einsätze können über viele Wege angelegt werden – von der manuellen Auslösung bis zum vollautomatischen Prozess:

  • Eingabe in App oder Browser
  • Automatische Auswertung von E-Mails
  • Automatische Auswertung von Relais und seriellen Daten, z.B. Datenausgabe von Digitalen Meldeempfängern
  • SIRENE112- und FeuerwehrCloud-Schnittstelle
  • Web-/REST-Schnittstelle
  • Schnittstelle zum Einsatzleitsystem und anderen Anwendungen

Integration in die Leitstellensoftware (ELS/ELR)

Die Alarmierung mittels DIVERA 24/7 kann im Regelfall auch durch das vorhandene Einsatzleitsystem bzw. den zentralen Einsatzleitrechner ausgelöst werden. Den Herstellern stehen für eine schnelle, reibungslose Übertragung entsprechende Schnittstellen über verschlüsselte Datenverbindungen zur Verfügung.

Downloads