Redundante Einsatz-Alarmierung über alle Kanäle:
App (Push), SMS, Anruf und Pager

Einsatzkräfte in Sekundenschnelle über den Einsatz benachrichtigen?
Die (Zusatz-) Alarmierung kann manuell über App und Browserinterface sowie automatisiert über viele Schnittstellen ausgelöst werden.

Moderne Push-Alarmierung per DIVERA 24/7 Alarm-App, Handyalarmierung mit SMS und Sprachanruf oder Paging mit dem UNITRONIC ERIC Pager
Alarmierung per App, Pager, Anruf und SMS. Die Alarmierung mit DIVERA 24/7 übermittelt die relevanten Daten zum Einsatz (Stichwort, Meldung und ggf. Adresse) und visualisiert, welche Einsatzfahrzeuge zu besetzen sind. Über App und DME kann das Personal der Feuerwehren und Hilfsorganisationen sofort eine aussagekräftige Rückmeldung zur zeitlichen Verfügbarkeit abgeben.
Alarmapp zur Alarmierung von Feuerwehrleuten, THW-Helfern, Sanitätern, Ärzten und Polizisten - neben der Alarmierung per App können

Handyalarmierung mit der App für Android und iOS

Während die DIVERA 24/7-Handyalarmierung per Push, SMS und Sprachanruf bei der Freiwilligen Feuerwehr häufig als Sekundär-/Zusatzalarmierung eingesetzt wird und damit auch eine Redundanz zur Alarmierung per Funkmeldeempfänger bietet, setzen Werkfeuerwehren, Hilfsorganisationen und Schulsanitätsdienste die DIVERA 24/7-App auch als primären Alarmierungsweg ein.

Die Alarmierung der App erfolgt per Push-Benachrichtigung, wird also über Mobilfunk und WLAN an die Endgeräte übermittelt. Die App funktioniert daher auch an Stellen außerhalb des Funkverkehrsbereichs und in geschützten Räumen, in denen die POCSAG- und TETRA-Digitalfunknetze kaum noch einen Empfang des Funks zulassen.



Integrierte Einsatzrückmeldung

Welche Einsatz-Informationen über die App an die Einsatzkräfte geschickt werden, ist individuell bestimmbar. Aufgrund der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist es empfehlenswert, auf die Datenübertragung personenbezogener Daten zu verzichten. Für alle alarmierten Personen kann es jedoch von Vorteil sein, mit Hilfe der App über das Einsatzstichwort und die alarmierten Fahrzeuge informiert zu werden.

Die Benutzer der App werden je nach Einstellung akustisch und per Vibrationsalarm auf den Einsatz aufmerksam. Der Alarm kann mit einer direkten Verfügbarkeits-Rückmeldung quittiert werden. Neben der Alarmierung aller Personen ist auch die gezielte Übertragung nach Alarmschleife möglich, z.B. um nur Führungskräfte, Hausalarm- bzw. Kleinalarmschleifen zu informieren.

Bei der Handyalarmierung erhält die Leitstelle von jeder erreichten Person automatisch eine Empfangsbestätigung. Ausfälle, die nie gänzlich ausgeschlossen werden können, werden so rechtzeitig erkannt.

Alarmapp zur Alarmierung von Feuerwehrleuten, THW-Helfern, Sanitätern, Ärzten und Polizisten - neben der Alarmierung per App können


Zusatzalarmierung per SMS und Sprachanruf als Redundanz zur Primäralarmierung über Meldeempfänger

Erreichbarkeit sicherstellen

Ausfallsicherheit und Redundanz über die intelligente, stufenweise Alarmierung per SMS und Sprachanruf: Die (Zusatz-) Alarmierung über Push-Benachrichtigung ist in den Kosten inbegriffen und wird bei DIVERA 24/7 durch keinerlei feste Kontigente begrenzt. Es kann jedoch immer einmal vorkommen, dass eine Person kein Smartphone besitzt oder am Aufenthaltsort über den Mobilfunk keine Datenverbindung aufbauen kann. Für diesen Fall sieht das Alarmierungssystem als Rückfallebene den Versand von SMS und Sprachanrufen vor.



Eine Alarmierung, drei Kanäle: Pager, Telefon und SMS

Im Video zeigen wir Ihnen die Alarmierung über den ERIC®-Pager, den TTS-Sprachanruf (Alarmtext wird automatisch vorgelesen) und die Einsatz-SMS. Die Einsatzkraft wird innerhalb weniger Sekunden zuverlässig informiert und kann über den Pager sogar eine direkte Rückmeldung geben. Für jeden der Benachrichtigungskanäle erhält der Alarmierungssystem automatisch eine Quittung, so dass genau nachvollziehbar ist, welche Personen erreicht wurden.



Austausch mit DME im GSM-, POCSAG- und TETRA-Digitalfunknetz

Die Einsatz-Alarmierung mit Rückmeldung kann über moderne Zwei-Wege-Meldeempfänger von UNITRONIC, e*Message, Airbus und Motorola erfolgen.

Alarmierung mit Rückmeldung und Hochverfügbarkeit: UNITRONIC GSM-Pager mit europaweiter Netzabdeckung

UNITRONIC ERIC®-Pager

Der Zwei-Wege-Pager mit europaweiter Netzabdeckung ist im Sinne einer möglichst hohen Verfügbarkeit mit zwei SIM-Karten ausgestattet und kommuniziert dank Roaming über alle verfügbaren Mobilfunknetze mit dem Alarm-Server.

Wie für DIVERA 24/7 typisch, unterstützt der Meldeempfänger auch die Eingabe des Status bzw. der aktuellen persönlichen Verfügbarkeit. Die Status-Eingabe kann auch außerhalb von Alarmierungen erfolgen und wirkt analog zum Statusgeber der App. Ebenso kann explizit auf einen Einsatz geantwortet werden.

Die Rückmeldungen des Meldeempfängers werden binnen Sekunden im Alarm-Monitor visualisiert. Gleichzeitig wird für jedes alarmierte Endgerät bzw. jede Einsatzkraft eine Empfangsbestätigung gespeichert, so dass die Leitstelle schnell einen Überblick erhält, wie viele Personen erreicht wurden.

Dadurch, dass der Meldeempfänger einen aktiven Austausch mit dem Server betreibt, fällt ein Verbindungsabbruch augenblicklich auf, so dass auf Nutzer- und Leitstellenseite sofort gehandelt werden kann.

Alarmierung mit Pagern von e*Message, Airbus und Motorola

Die Alarmierung und Kommunikation ist auch mit den Pagern e*Cityruf, e*BOS und 2wayS von e*Message sowie den TETRA-Pagern P8GR von Airbus und TPG 2200 Motorola möglich und wertet alle Systeme um eine einsatztaktische Auswertung und Darstellung der Einsatz-Rückmeldungen auf.

Der 2wayS by e*Message ist durch die Anbindung an POCSAG und GSM besonders ausfallsicher.


Alarmierung auslösen

Einsätze können über viele Wege angelegt werden – von der manuellen Auslösung bis zum vollautomatischen Prozess:

  • Manuelles Eingabe-Interface in App und Browser
  • API/Web-Schnittstelle (REST/SOAP)
  • Direkte Auslösung über verschiedene Einsatzleitsysteme, z.B. EDP4 und ELS-Professional
  • Alarmserver zur serverseitigen E-Mail-Auswertung, inkl. semantischer Auswertung gemäß Vorlage und Format der eigenen Leitstelle
  • Zentraler Inbound von SMS und FAX, inkl. Hosting von SIM-Karte/FAX-Rufnummer im Rechenzentrum
  • SMS-Inbound via Android-App
  • Lokale E-Mail-Auswertung mit dem Digitalen Alarmgeber
  • Auswertung serieller Daten, z.B. DME-Datenausgabe am COM-Port
  • Übertragung von FAX, ZVEI und Relais-Signalen mit SIRENE112
  • BosMon-PushService (ZVEI, FMS und POCSAG-Telegramme)
  • TETRAcontrol (Status- und Textmeldungen/SDS)
  • Weiterleitung von BMA-Ereignissen durch SCHRANER SMARTRYX®


Integration in die Leitstelle

Leitstellen sorgen für die Alarmierung der Feuerwehr

Die Alarmierung mittels DIVERA 24/7 kann im Regelfall auch durch das vorhandene Einsatzleitsystem bzw. den zentralen Einsatzleitrechner ausgelöst werden. Den Herstellern stehen für eine schnelle, reibungslose Übertragung entsprechende Schnittstellen über verschlüsselte Datenverbindungen zur Verfügung. Als Vorreiter ist ELS-Professional von Lunasoft bereits in der Lage, die Einsatz-Rückmeldungen entgegen zu nehmen und im Einsatzleitsystem zur Darstellung zu bringen – auf diese Weise hat der Disponent alle Informationen an einem Ort und kann sich ganz auf die Lage konzentrieren.

Mehr zum Thema Alarmierung

App Alarmmonitor Einsatzrückmeldung UNITRONIC ERIC®-Pager e*Message P8GR-Pager SMS/Sprachanruf Fahrzeug-Navigation Schnittstellen

So vielfältig die Möglichkeiten,
so wichtig die persönliche Beratung!

Bernhard Horst, Master in Disaster Management and Risk Governance, B.Eng. Ingenieur für Sicherheit und GefahrenabwehrDr. Bernhard Horst
Anrufen
E-Mail senden