Alarmmonitor für die Fahrzeughalle – mit dem Verfügbarkeitssystem sind alle Rettungskräfte sofort über den Einsatz und die aktuelle Personalverfügbarkeit informiert

Im Einsatz muss es schnell gehen! DIVERA 24/7 leistet in den Wachen vieler Feuerwehren und Hilfsorganisationen verlässliche Dienste um die Informationsgewinnung und das Ausrücken zu beschleunigen. Das System stellt alle wichtigen Daten zum Einsatz auf intuitiv erfassbaren Monitoren dar.

Einsatzleiter, Führungskräfte und auch die Mannschaft informieren sich mit einem gezielten Blick über alles Wesentliche:

  • Mit welchem Einsatzstichwort sind wir alarmiert?
  • Gibt es weitere Informationen von der Leitstelle?
  • Wo ist der Einsatzort? Welche Route nehmen wir am besten?
  • Welche Fahrzeuge müssen besetzt werden?
  • Welche Kameraden sind auf dem Weg zum Gerätehaus? Können mit dem Personal alle Funktionen rechtzeitig besetzt werden?

Zur lokalen Auswertung am eigenen Standort erhält jede Wache einen eigenen Monitor, auf dem die Stärke der Einheit abgebildet wird. Diese Informationen lassen sich beispielsweise auf gängigen Alarmmonitoren abbilden und geben Führungskräften einen schnellen Überblick, mit wie viel Personal zu rechnen ist.

Führungskräfte können die Informationen auch unterwegs einsehen und damit schon unmittelbar nach der Alarmierung einschätzen, ob für den Einsatz genug Personal bereit steht.

Neu: Ab sofort werden auch die alarmierten Einsatzfahrzeuge hervorgehoben!

Eine Einbindung in Alarmmonitore, Fremdsysteme und Webseiten Dritter ist per iFrame möglich.

Alarmierte Fahrzeuge im Alarmmonitor
Der Alarmmonitor zeigt gemäß der Rückmeldungen, welche Einsatzkräfte sich an der Wache bzw. auf der Anfahrt befinden. Die alarmierten Einsatzmittel werden gelb hervorgehoben.
Einsatz-Rückmeldung des Personals im Fahrzeughallen-Monitor
Auch außerhalb des Einsatzes stellt das Verfügbarkeitssystem die Einsatzbereitschaft des Personals dar. Im Beispiel werden mit Hilfe eines Filters nur Führungskräfte angezeigt.
Das Verfügbarkeitssystem kann auch anonym betrieben werden. Der Monitor mit Zahlen verzichtet beispielsweise auf die Nennung von Namen.
Im anonymen Monitor wird die Einsatzbereits der Feuerwehr/Hilfsorganisationen in Zahlen ausgedrückt.