Alarmmonitor für die Fahrzeughalle

Mit dem Einsatz-Display sind alle Rettungskräfte sofort über den Einsatz und die aktuelle Personalverfügbarkeit informiert

Alarmmonitor mit zwei Karten (Anfahrt/Straßenkarte und Luftbild) und flexibler Anordnung der Einsatzinformationen und Zusatzelemente.
Hydranten, Saugstellen, Wasserbehälter, Löschteiche und andere Wasserentnahmestellen werden von OpenFireMap über die OSM-Overpass-API in den Alarmmonitor geladen und mit dem passen Symbol angezeigt
Wachdisplay zur Anzeige der FMS-Status der Einsatzfahrzeuge
In der Fahrzeughalle der Feuerwache sind die Status aller Fahrzeuge und die Einsatzbereitschaft zu erkennen.
Feuerwehr-Alarmmonitor zur Darstellung von Einsatzinformationen und dem automatisch berechneten Anfahrtsweg
Alarmierung zum Umweltschaden mit Blick auf die Topografie des Einsatzortes.
Außerhalb von Einsätzen sind auf dem Bildschirm Notizen, Mitteilungen, Dienstplan und Ausbildungsveranstaltungen zu finden.
Alarm-Monitor für die Fahezeughalle im Gerätehaus, THW-Ortsverband und Feuer- und Rettungswachen. Alle Einsatzinfos sowie Unwetterinformationen des Deutschen Wetterdienstes DWD und der Unwetterzentrale Deutschland.
Alarm-Monitor für die Fahezeughalle im Gerätehaus, THW-Ortsverband und Feuer- und Rettungswachen. Alle Einsatzinfos sowie Unwetterinformationen des Deutschen Wetterdienstes DWD und der Unwetterzentrale Deutschland.
Die Einsatzbibliothek der Fireboard GmbH wird als iFrame in den Alarmmonitor integriert und stellt Hydranten und Objektinformationen dar
Einsatz-Bildschirm der Freiwilligen Feuerwehr mit allen Eisnatzdaten, Unwetterinformationen und den FMS-Status der Einsatzfahrzeuge
Großer Bildschirm zeigt die aktuelle Einsatzbereitschaft und Tagesverfügbarkeit der Feuerwehrleute im Gerätehaus an.
Alarmierte Fahrzeuge im Alarmmonitor und Warnkarte der Unwetterzentrale Deutschland. Der Alarmmonitor zeigt gemäß der Rückmeldungen, welche Einsatzkräfte sich an der Wache bzw. auf der Anfahrt befinden. Die alarmierten Einsatzmittel werden gelb hervorgehoben.

Im Einsatz muss es schnell gehen! DIVERA 24/7 leistet in den Wachen vieler Feuerwehren und Hilfsorganisationen verlässliche Dienste um die Informationsgewinnung und das Ausrücken zu beschleunigen. Das System stellt alle wichtigen Daten zum Einsatz auf intuitiv erfassbaren Monitoren dar.

Einsatzleiter, Führungskräfte und auch die Mannschaft informieren sich mit einem gezielten Blick über alles Wesentliche:

  • Mit welchem Einsatzstichwort sind wir alarmiert?
  • Gibt es weitere Informationen von der Leitstelle?
  • Wo ist der Einsatzort? Welche Route nehmen wir am besten?
  • Welche Fahrzeuge müssen besetzt werden?
  • Welche Kameraden sind auf dem Weg zum Gerätehaus? Können mit dem Personal alle Funktionen rechtzeitig besetzt werden?

Zur lokalen Auswertung am eigenen Standort erhält jede Wache einen eigenen Monitor, auf dem die Stärke der Einheit abgebildet wird. Diese Informationen geben Führungskräften einen schnellen Überblick, mit wie viel Personal zu rechnen ist.

Führungskräfte können die Informationen auch unterwegs einsehen und damit schon unmittelbar nach der Alarmierung einschätzen, ob für den Einsatz genug Personal bereit steht.

Neu im Einsatz-Bildschirm

  • Zusätzliche Karten-Layer: OpenFireMap (Wasserentnahmestellen) und OpenSeaMap (weltweite Seekarte)
  • Routenberechnung per ArcGIS Online Directions and Routing Services der Esri Deutschland GmbH
  • Hervorhebung der alarmierten Einsatzfahrzeuge
  • FMS-Status der Fahrzeuge und Warnschwellen-Zustand (Erreichung der Sollstärke)
  • Karten mit Unwetterinformationen des Deutschen Wetterdienstes DWD und der europäischen Unwetterzentralen
  • Notizen und Lauftext/News-Ticker
  • Anzeige der Fireboard Einsatzbibliothek als iFrame

Eine Einbindung der Verfügbarkeitsinformationen in bestehende Monitore, Einsatz- und Lageführungssysteme und Webseiten ist per iFrame und Web-Schnittstelle möglich.

Einsatz-Rückmeldung des Personals im Fahrzeughallen-Monitor
Auch außerhalb des Einsatzes stellt das Verfügbarkeitssystem die Einsatzbereitschaft des Personals dar. Im Beispiel werden mit Hilfe eines Filters nur Führungskräfte angezeigt.
Das Verfügbarkeitssystem kann auch anonym betrieben werden. Der Monitor mit Zahlen verzichtet beispielsweise auf die Nennung von Namen.
Im anonymen Monitor wird die Einsatzbereits der Feuerwehr/Hilfsorganisationen in Zahlen ausgedrückt.

Interaktiver Monitor für die Einsatzzentrale

Vereinfachte Personaleinsatzplanung bei Feuerwehr, THW, Hilfsorganisationen und Krisenstäben mit dem intuitiven Drag&Drop-Monitor, über den die Eisnatzkräfte in Sekundenschnelle den passenden Status und Fahrzeugen zugeordnet werden.

Minimale technische Anforderungen

DIVERA 24/7 stellt lediglich die browserbasierte Software zur Verfügung, so dass für den Betrieb eigene Hardware in Form eines Computers und eines Displays benötigt wird.

Es eigenen sich alle Arten von Rechnern, selbst betagte Modelle sind meist noch ausreichend. Besonders günstig und platzsparend sind Kleinstcomputer wie das Raspberry Pi.

Tipp: Alarmmonitor mit dem Raspi selber bauen

Als Rechner empfehlen wir das ressourcenschonende, energiesparende und bestens erweiterbare Raspberry Pi. Dank HDMI können nahezu alle Bildschirme und TVs angeschlossen werden. Über die USB-Ports und GPIO-Pins kann der Minirechner auf Daten entgegen nehmen und auf Alarmierungen reagieren. Zum Beispiel wenn Sie die Datenausgabe einer DME-Programmierstation oder einen Relais-Anschluss verbinden.

Beispiele aus den Gerätehäusern und Wachen

Monitor der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bentheim.
Monitor der Freiwilligen Feuerwehr Teising.
Monitor der Freiwilligen Feuerwehr Zwickau.
Monitor der Freiwilligen Feuerwehr Göhl.
Monitor der Freiwilligen Feuerwehr Teising.

Mögliche Alarmierungswege

Gemeinsam schneller ans Ziel!

Bernhard Horst, Master in Disaster Management and Risk Governance, B.Eng. Ingenieur für Sicherheit und Gefahrenabwehr Dr. Bernhard Horst
Anrufen
E-Mail senden