Einsatzbereitschaft und Tagesalarmsicherheit bei Freiwilligen Feuerwehren sicherstellen

Die Verfügbarkeitsanzeige unterstützt die Freiwillige Feuerwehr bei Alarmierung zu Bränden und Hilfeleistungen. Das Verfügbarkeitssystem stellt die Tagesverfügbarkeit fest, so dass bei Personalmangel frühzeitig nachalarmiert werden kann.

Das schnelle Eintreffen bestimmt maßgeblich den Einsatzerfolg der Feuerwehr. In der Praxis weist die Schlagkraft Freiwilliger Feuerwehren jedoch Schwankungen auf, die nicht immer vorhersehbar sind. In Abhängigkeit von Wochentag und Tageszeit kann es zeitweise zu einem Personalmangel kommen, der das zügige Ausrücken unmöglich macht. Bei schwankender Tagesalarmsicherheit ist es daher umso wichtiger, die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr kontinuierlich einschätzen zu können.

DIVERA 24/7 hilft…

  • das Kräftekontigent in Anbetracht der Tagesverfügbarkeit schon zum Zeitpunkt der Alarmierung zu erhöhen/zu verringern.
  • die Eintreffzeiten zu verkürzen.
  • Schutzziele und Hilfsfristen einzuhalten.
  • das Einsatzaufkommen gleichmäßig auf den Personalpool der Einsatzabteilung zu verteilen.
  • die Motivation aller Helfer zu steigern.
  • die Tagesverfügbarkeit über einen langen Zeitraum zu analysieren und bei Mangel von Schlüsselqualifiktionen gezielt gegenzusteuern.

Tagesalarmsicherheit sicherstellen

Für viele Feuerwehrangehörige ist es problematisch, den Arbeitsplatz für Feuerwehreinsätze zu verlassen. Sei es aufgrund wichtiger Produktionsprozesse oder einem längeren Anfahrtswege von der Arbeitsstelle zum Gerätehaus – es ist zweifelsohne nicht immer einfach, alles stehen und liegen zu lassen.

Das Verfügbarkeitssystem hilft Arbeitnehmern, sich bei Alarmierung schnell ein Bild der verfügbaren Kameraden zu verschaffen und daraufhin zu entscheiden, ob man zur Abarbeitung des Einsatzes unbedingt von Nöten ist.

Motivation bei Feuerwehrfrauen und -männern stärken

Wenn die ersten Kameraden nach wenigen Minuten ausrücken, kommen oft nur Sekunden später weitere Feuerwehrmänner und -frauen an, die im ersten Abmarsch gut zu gebrauchen wären. Diese erreichen den Einsatzort dann entweder mit dem zweiten oder dritten Abmarsch, bei Einfahrzeug- bzw. Einzelalarmierungen haben Sie den Weg zur Unterkunft hingegen umsonst zurück gelegt.

Mit dem Alarmmonitor der Verfügbarkeitsanzeige sind Führungskräfte endlich in der Lage, den optimalen Zeitpunkt zum Ausrücken zu bestimmen.

Im Zwiespalt zwischen Kräfteüberschuss und Personalengpass

Viele Träger der Gefahrenabwehr alarmieren von vornherein mehr Kräfte als benötigt werden – in der Hoffnung, einen Zeitverlust für eine notwendig werdende Nachalarmierung zu vermeiden. Sind mehr Feuerwehrleute verfügbar als angenommen, kommt es aufgrund der Überalarmierung zum Kräfteüberschuss und tagsüber zu unnötigen Lohnersatzkosten.

DIVERA 24/7 gibt dem Leitstellendisponenten schon vor der ersten Alarmierung Auskunft, mit welcher Personalstärke zu rechnen ist. Das Kräftekontigent kann er damit zielgerichtet anpassen, so dass bei vorausschauender Alarmierung nur die Einheiten in Marsch gesetzt werden müssen, die auch wirklich notwendig sind.

Einsatzplanung bei Feuerwehren mit mehreren Standorten

Die Leitstellenansicht des Disponenten visualisiert die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr und gewährt damit neue Möglichkeiten in der Einsatzplanung. Um Peronalmangel bei unzureichender Tagesalarmbereitschaft zu kompensieren, kann der erste Abmarsch schon bei Erstalarmierung ergänzt werden.

Das System fasst mehrere Feuerwehrstandorte in der zentralen Übersicht zusammen. Für den Disponenten ist der einsatztaktische Wert der einzelnen Löschzüge in Echtzeit ersichtlich. Ebenso wird aufgeführt, welche Einsatzfahrzeuge durch das vorhandene Personal besetzt werden können. Mit DIVERA 24/7 begegnen Sie Engpässen durch unzureichende Tagesverfügbarkeit schon vor der Erstalarmierung.

Broschüren und Präsentationen

Die Verfügbarkeitsanzeige ist für Freiwillige Feuerwehren mit bis zu 50 Feuerwehrfrauen und -männern kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren