Einsatzbereitschaft von
Freiwilligen Feuerwehren sicherstellen

Tagesalarmsicherheit unklar? DIVERA 24/7 erkennt Personalmangel vorab und hilft Feuerwehren, die Ausrückestärke zu verbessern.

Die Alarmierungs-App mit Rückmeldefunktion unterstützt die Freiwillige Feuerwehr bei Alarmierung zu Bränden und Hilfeleistungen. Das Verfügbarkeitssystem stellt die Tagesverfügbarkeit in Form der Funktionsstärke fest. Die Zusatzalarmierung fordert zudem eine aktive Rückmeldung ein, so dass ein Personalmangel frühzeitig erkannt werden kann.

Das schnelle Eintreffen bestimmt maßgeblich den Einsatzerfolg der Feuerwehr. In der Praxis weist die Schlagkraft Freiwilliger Feuerwehren jedoch Schwankungen auf, die nicht immer vorhersehbar sind. In Abhängigkeit von Wochentag und Tageszeit kann es zeitweise zu einem Personalmangel kommen, der das zügige Ausrücken unmöglich macht. Bei schwankender Tagesalarmsicherheit ist es daher umso wichtiger, die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr kontinuierlich einschätzen zu können.

Dazu brechen wir alte Muster auf: Anstatt die Personalverfügbarkeit weiterhin dem Zufall zu überlassen und erst Minuten nach der Alarmierung von der Mannschaftstärke überrascht zu werden, erfassen Feuerwehren die Personalverfügbarkeit mit DIVERA 24/7 schon im Vorfeld.

Auch die Alarmierung weist oft Lücken auf. Weil nicht alle Feuerwehrleute mit Pagern ausgestattet sind und die Geräte nicht überall Empfang haben. Um möglichst viele Personen zu erreichen, kann bei Bedarf auch die Zusatz-Alarmierung mit Rückmeldefunktion aktiviert werden. Das integrierte Alarmierungssystem ist bei bestehender Mobilfunk- oder Internetverbindung sehr schnell und erfasst innerhalb von Sekunden die aktuelle Personalstärke. Die Rückmeldungen werden in der App, dem Alarmmonitor und auf den Monitoren in der Leitstelle visualisiert. Führungskräfte sehen sofort, ob das Personal für den ersten Abmarsch ausreicht oder nachalarmiert werden muss.

Über 3000 Feuerwehren sind schon dabei und erfassen die Einsatzbereitschaft tagtäglich – nicht zum Selbstzweck, sondern um beim nächsten Einsatz schneller zu helfen. DIVERA 24/7 hilft Ihnen…

  • das Kräftekontigent in Anbetracht der realen Funktionsstärke und Tagesverfügbarkeit schon zum Zeitpunkt der Alarmierung zu erhöhen/zu verringern.
  • die Eintreffzeiten durch schnelle Personenalarmierung und effizientes Ausrücken zu verkürzen.
  • Schutzziele und Hilfsfristen einzuhalten.
  • das Einsatzaufkommen gleichmäßig auf das Personal der Einsatzabteilung zu verteilen.
  • die Motivation aller Helfer zu steigern in dem das Gerätehaus seltener umsonst angefahren wird.
  • die Tagesverfügbarkeit über einen langen Zeitraum zu analysieren und bei Mangel von Schlüsselqualifiktionen gezielt gegenzusteuern.

Vorteile beim Kräftemanagement in den verschiedenen Phasen:

Eingabe der Einsatzbereitschaft in der Einsatz-App - Kommunikation und Zusatzalarmierung für alle Blaulicht-Organisationen

Phase 0 – Vorhaltung

Mit DIVERA 24/7 wissen Sie jederzeit wie die personelle Verfügbarkeit Ihrer Einheit ist. Sie können Personalengpässe im Vorfeld erkennen und entsprechend planen. Als verantwortliche Führungskraft sind Sie jederzeit vor der Lage.





Phase 1 – Alarmierung

Über die verschiedenen Möglichkeiten der Alarmierung können Sie gezielt den benötigten Kräfteansatz alarmieren. Gerade bei Ein-Fahrzeug Alarmen oder kleineren Schadenslagen können so gezielt Kräfte verständigt werden und damit Kosten vermieden werden.

Handyalarmierung mit Rückmeldung zum Feuerwehreinsatz - wie schnell können die Feuerwehrleute das Gerätehaus erreichen und ausrücken?




Einsatzrückmeldungen im Alarmmonitor der Feuerwache unterstützen Einsatzleiter und Führungsdienst bei der Einsatzplanung

Phase 2a – Fahrzeuge besetzen und ausrücken

Wissen wer tatsächlich kommt und wann die Einsatzkraft eintrifft. Mit dem Einsatzmonitor können Sie den optimalen Ausrückezeitpunkt festgelegen. Sie verschenken weder Kräfte durch ein schnelles Ausrücken noch Zeit durch ein Warten auf Kräfte die nicht kommen.





Phase 2b – Anfahrt zur Einsatzstelle

Welche Kräfte rücken von wo an und treffen wann ein? In Kombination mit der NBX-Box von Status 3-IT sind Sie in der Lage die Anfahrt zu optimieren und wissen welche Fahrzeuge von wo anrücken. Ist die DLK schon in die Sackgasse eingefahren? Wann trifft das nächste Fahrzeug mit dem Sicherheitstrupp ein?

Das Navigationsgerät im Einsatzfahrzeug erhält automatisch die Koordinaten des Einsatzes und startet Zielführung




In der Leitstelle werden Disponent und Dienstgruppenleiter fortlaufend über die Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Feuerwehr informiert

Phase 3 – Nachforderung

Wissen wer noch zur Verfügung steht. Über den Status und die Anzeige im ELW oder im Löschfahrzeug haben Sie jederzeit einen Überblick über die Kräfte die noch an Wache sind und nachrücken können. Sie können so gezielt nachfordern und die Kräfte optimal einteilen.



Phase 4 – Grundschutz sicherstellen

Wenn es mal wieder länger dauert. Mit DIVERA 24/7 stellen Sie sicher, dass sich genug Kräfte im Stadtgebiet aufhalten um den Grundschutz und die Hilfsfristen sicherzustellen.

Die Vorausplanung der Einsatzbereitschaft deckt Personalmangel auf bevor er bei einer echten Alarmierung den Einsatz gefährdet, so dass die Wehrführung präventive Gegenmaßnahmen einleiten kann




Einsatzplanung bei Feuerwehren mit mehreren Standorten

Die Leitstellenansicht des Disponenten visualisiert die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr und gewährt damit neue Möglichkeiten in der Einsatzplanung. Um Peronalmangel bei unzureichender Tagesalarmbereitschaft zu kompensieren, kann der erste Abmarsch schon bei Erstalarmierung um weitere Einsatzmittel ergänzt werden.

Das System fasst mehrere Feuerwehrstandorte in der zentralen Übersicht zusammen. Für den Disponenten ist der einsatztaktische Wert der einzelnen Löschzüge in Echtzeit ersichtlich. Ebenso wird aufgeführt, welche Einsatzfahrzeuge durch das vorhandene Personal besetzt werden können. Mit DIVERA 24/7 begegnen Sie Engpässen durch unzureichende Tagesverfügbarkeit schon vor der Erstalarmierung.

Bei Unterschreitung der Sollstärke ist auch ersichtlich, wie sich Einsatzmittel für einen bestmöglichen Abdeckungsgrad verschieben lassen.

Auch Rendevouz-Systeme und das gezielte Heranführen durch Zubringerfahrzeuge sind eine Methode, um ehrenamtliche

Tagesalarmsicherheit sicherstellen

Für viele Angehörige der FF ist es problematisch, den Arbeitsplatz für Feuerwehreinsätze zu verlassen. Sei es aufgrund wichtiger Produktionsprozesse oder einem längeren Anfahrtswege von der Arbeitsstelle zum Gerätehaus – es ist zweifelsohne nicht immer einfach, alles stehen und liegen zu lassen.

Das Verfügbarkeitssystem hilft Arbeitnehmern, sich bei Alarmierung schnell ein Bild der verfügbaren Kameraden zu verschaffen und daraufhin zu entscheiden, ob man zur Abarbeitung des Einsatzes unbedingt von Nöten ist.

Motivation bei Feuerwehrfrauen und -männern stärken

Wenn die ersten Kameraden nach wenigen Minuten ausrücken, kommen oft nur Sekunden später weitere Feuerwehrmänner und -frauen an, die im ersten Abmarsch gut zu gebrauchen wären. Diese erreichen den Einsatzort dann entweder mit dem zweiten oder dritten Abmarsch, bei Einfahrzeug- bzw. Einzelalarmierungen haben Sie den Weg zur Unterkunft hingegen umsonst zurück gelegt.

Mit dem Alarmmonitor der Verfügbarkeitsanzeige sind Führungskräfte endlich in der Lage, den optimalen Zeitpunkt zum Ausrücken zu bestimmen.

Im Zwiespalt zwischen Kräfteüberschuss und Personalengpass

Viele Träger der Gefahrenabwehr alarmieren von vornherein mehr Kräfte als benötigt werden – in der Hoffnung, einen Zeitverlust für eine notwendig werdende Nachalarmierung zu vermeiden. Sind mehr Feuerwehrleute verfügbar als angenommen, kommt es aufgrund der Überalarmierung zum Kräfteüberschuss und tagsüber zu unnötigen Lohnersatzkosten.

DIVERA 24/7 gibt dem Leitstellendisponenten schon vor der ersten Alarmierung Auskunft, mit welcher Personalstärke zu rechnen ist. Das Kräftekontigent kann er damit zielgerichtet anpassen, so dass bei vorausschauender Alarmierung nur die Einheiten in Marsch gesetzt werden müssen, die auch wirklich notwendig sind.

Die Verfügbarkeitsanzeige ist für Freiwillige Feuerwehren mit bis zu 50 Feuerwehrfrauen und -männern kostenlos!

Jetzt kostenlos registrieren

Broschüren und Präsentationen

Flyer [PDF, 0,8 MB] Broschüre [PDF, 5 MB] Präsentation „Einsatz bei der Feuerwehr“ [PDF, 2 MB]

Praxisorientierte Beratung

Bernhard Horst, Master in Disaster Management and Risk Governance, B.Eng. Ingenieur für Sicherheit und Gefahrenabwehr Dr. rer. sec. Bernhard Horst
Anrufen
E-Mail senden

Eric Tribble, Dipl. Ing. Sicherheitstechnik, Fachkraft für Arbeitssicherheit Dipl-Ing. Eric Tribble
Anrufen
E-Mail senden