Dienst- und Einsatzplanung im Polizeidienst

Verfügbarkeit und Alarmierung von Rufbereitschaften der polizeilichen Gefahrenabwehr

Personalplanung in der polizeilichen Gefahrenabwehr mit dem digitalen Verfügbarkeitssystem

Polizeibeamte, die während der dienstfreien Zeit erreichbar sein müssen, um kurzfristig den Dienst aufnehmen zu können, lassen sich mit DIVERA 24/7 zentral erfassen. DIVERA 24/7 wird aktuell bei einigen Spezialeinheiten der Polizei eingesetzt, welche einen schnellen Überblick über die verschiedenen Qualifikationen, die Anzahl und deren Status benötigen.

Typische Anwendungsbereiche sind Ad-hoc Einsätze bei denen ein schneller Kräfteüberblick entscheidend zum Einsatzerfolg beiträgt. DIVERA 24/7 lässt sich auf operativer Ebene bei verschiedenen Sondereinheiten ebenso sinnvoll einsetzen wie im Bereich der Stäbe.

DIVERA 24/7 im polizeilichen Einsatz

Durch die flexible Konfiguration lässt sich DIVERA 24/7 nicht nur als reines Verfügbarkeitssystem einsetzen, sondern auch als Statussystem für Fahrzeuge und Mannschaft in einem konkreten Einsatz. Dabei können beliebige Einsatzmittel angelegt werden und diese mit einem Status versehen werden. Dieser Status kann über die App von jeder berechtigten Einsatzkraft gesetzt und eingesehen werden. Durch den Betrieb von DIVEA 24/7 auf herkömmlichen Smartphones kann der Einsatz auch verdeckt erfolgen. Ob verdeckte Observation oder öffentliche Präsens, DIVERA 24/7 unterstützt die Einsatzleitung mit einem aktuellen Lagebild hinsichtlich der eingesetzten Ressourcen.

Die Beamten teilen dem Verfügbarkeitssystem mit, in welcher Zeit sie zur Verfügung stehen. Der Führungs- und Lagedienst kann die Verfügbarkeiten an den Polizeiwachen wie auch mobil und im Lagezentrum einsehen und entsprechend handeln.

Durch die frei konfigurierbare Bedeutung der einzelnen Status (z.B. auf Marsch, an Kräftesammelstelle, am Punkt X, observiere, Zielobjekt übernommen etc.) hat die Einsatzleitung einen jederzeitigen Überblick wo sich wie viele Einsatzkräfte befinden und in welchem Status.

Über die Alarmierungs-App können Beamte außerdem schnell und kostengünstig über Einsätze benachrichtigt werden und sofort eine Rückmeldung geben. Die Lagedienstführung erhält somit binnen einer Minute eine verlässliche Angabe, wie viele Kollegen für den Einsatz bereitstehen.