Alarmierung

Wie funktioniert die Alarmierung in DIVERA 24/7?

Alarmierungen können über nahezu alle Wege übertragen bzw. ausgelöst werden. Je nach Einstellung werden die betroffenen Einsatzkräfte per E-Mail, Push-Benachrichtigung, SMS, Sprach-Anruf und UNITRONIC ERIC-Pager informiert und aufgefordert, eine Rückmeldung zu geben.

DIVERA 24/7 bietet zur Zusatzalarmierung neben der manuellen Alarmerstellung in App und Browser eine REST-API (angemeldete Nutzer) zum Einfügen von Alarmen. Beachten Sie, dass die Nutzung der Schnittstelle in FREE auf das Einsatzstichwort beschränkt ist.
Um die Ihnen zu Verfügung stehenden Informationen für DIVERA 24/7 umzuwandeln bieten wir Ihnen zusätzliche kleine Software, den Alarmgeber, an. Diese steht nach erfolgreicher Anmeldung sofort im Verwaltungsbereich der registrierten Einheit zur Verfügung. Nach Installation stehen Ihnen folgende Alarmierungsoptionen zur Verfügung:

  • Auswertung einer Alarm-E-Mail
  • Auswertung über Softwareschnittstellen z.B. BosMon, FMS-32
  • Auswertung eines externen Signals über RS-232 Schnittstelle z.B. DME

Welche Informationen werden übertragen?

  • Einsatzstichwort (maximal 30 Zeichen)
  • Einsatznachricht
  • Einsatzadresse
  • Koordinaten (Längen- und Breitengrad)
  • Alarmschleife(n)
  • Alarmierte Fahrzeug(e)

Kann ich mit DIVERA 24/7 auch SMS Alarmierung weiterleiten?

Nein! Diese Option steht zurzeit noch nicht zur Verfügung. Wir bieten z.Z.:

  • Auswertung einer Alarm-E-Mail
  • Auswertung über Softwareschnittstellen z.B. BosMon, FMS-32
  • Auswertung eines externen Signals über RS-232 Schnittstelle z.B. DME

Alarmgeber

Kann die 5-Pol-DIN-Buchse durch den Alarmgeber überwacht werden?

Nein, dies ist nicht direkt möglich. Das Schließen des Potentialfeien Relaiskontakts muss durch Hardware festgestellt werden. Aus Rechtlichen Gründen stellen wir dafür leider keine Baupläne zur Verfügung.
Unser Partner Sirene112.de bietet jedoch fertige Geräte an.

Wie muss der Alarmgeber eingestellt werden?

Beachten Sie dazu unsere Online-Dokumentation sowie die Hilfetexte innerhalb des Alarmgebers in den Fragezeichen hinterlegten Hilfetexte.
Gerne helfen wir unseren Kunden bei der Einrichtung, melden Sie sich dazu mit vollständigen Beispielen und den gewünschten Ergebnissen.

Wie sollen wir die Alarm E-Mail gestalten?

Grundsätzlich passt sich der Alarmgeber den E-Mails an, und nicht anders herum. Haben Sie jedoch die Gelegenheit den Inhalt der E-Mail frei zu gestalten, so empfehlen wir die Auswertungsart ILST1, da sie nicht nur einfach, sondern die E-Mail auch weiterhin von Menschen einfach lesbar bleibt
. Dafür einfach Zeilenweise die verschiedenen Parameter [Einsatzstichwort, Einsatznachricht, Einsatzadresse, Alarmschleife(n), Alarmierte Fahrzeug(e)] einleiten, also z. B.:
Stichwort: Feuer1
Nachricht: brennt Papierkorb […]
Beachten Sie, dass mehrere Gruppen und Fahrzeuge durch , getrennt werden müssen, also z. B. Gruppe: RIC1,RIC2.

Die Alarmgeber Auswertung Funktioniert nicht wie gewünscht, oder ein Fehler wird angezeigt

Der E-Mail Service bricht sofort nach dem Starten ab.

Falsche Zugangsdaten, insbesondere der Port. Richtige E-Mail Einstellungen beim Provider nachschlagen/anfragen und korrekt eintragen. Dabei insbesondere auf den Port achten.
Bei Pop3 je nach Anbieter zwischen Pop3 mit SSL Verschlüsselung, und Pop3 ohne umschalten.

Fehler beim Schreiben in Datei xy.tmp beim Programmstart.

Programm hat im Installationsordner keine Schreibrechte. Windows: Rechte Maustaste auf den Installationsordner: Eigenschaften / Sicherheit / Bearbeiten/ Benutzer auswählen: Haken bei Vollzugriff zulassen. Mit OK bestätigen.

Nooper wurde interrupted!

Dies bedeutet nur, dass das Programm beim warten auf eine neue E-Mail unterbrochen wurde. Im Regelfall, weil eben eine E-Mail empfangen wurde. Dann befindet sich direkt davor auch die entsprechende Nachricht „Habe X neue Nachricht(en)“. Ansonsten könnte es sich um Verbindungsprobleme handeln. Der Alarmgeber baut die Verbindung selbstständig wieder auf.

Andere Fehlermeldung:

Auf Probleme können wir grundsätzlich nur Eingehen, wenn wir diese nachvollziehen können. Dafür benötigen wir mindestens die DIVERA247-log aus dem Alarmgeber Hauptordner. Bei Fragen bzgl. Auswertung auch noch Beispiellalarme sowie die bereits gewählten Einstellungen. Die Logdatei enthält deutlich mehr Informationen als das Ereignisfenster im Alarmgeber. Beachten Sie jedoch, dass die Logdatei bei jedem Programmstart überschrieben wird.